3% Skonto auf Vorkasse
Gratis Trauringetui & neutraler Versand
Kostenlose Ringweitenermittlung
Trauringe online kaufen ohne Risiko auch auf Rechnung
Ihre Service Hotline: 06023 9188536
zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner
Ein Leben lang an deiner Seite!

Wie viel Karat sollte ein Verlobungsring haben?

Der richtige Verlobungsring ist für viele Menschen ein besonders wichtiger Aspekt beim Heiratsantrag. Farbe, Form, Details – alles muss perfekt aufeinander abgestimmt sein. Insbesondere beim Verlobungsring für die Frau kommt dabei oftmals ein weiterer bedeutender Punkt dazu: die Karat-Anzahl des Steines. Viele fragen sich: Wie viel Karat sollte der Verlobungsring haben? Wir liefern Ihnen die Antwort.

Verlobungsring: Was bedeuten die Karat?

Bestimmt hat jeder schon einmal das Wort Karat gehört oder sogar selbst verwendet, die wenigsten wissen aber wahrscheinlich, worum es sich dabei genau handelt. Wenn es um die Karat-Anzahl eines Diamanten geht, ist vom Gewicht des Steines die Rede. Als kleine Orientierungshilfe: Ein Karat entspricht 0,2 Gramm Gewicht. Je höher die Karat-Zahl, desto höher ist auch das Gewicht des Diamanten – und desto teurer wird er.

Verlobungsringe sind in der Regel ab 0,10 Karat erhältlich. Steine dieser Größe verschwinden aber vollständig im Ring und sind für das Auge nicht sichtbar. Daher lautet die Empfehlung meist, einen Stein ab 0,5 Karat zu kaufen.

▶ Sie stehen noch ganz am Anfang des Verlobungsringkaufs? Dann werfen Sie doch einen Blick in unseren umfassenden Verlobungsring-Ratgeber und holen Sie sich die ein oder andere Inspiration u. a. zum Thema Verlobungsring-Material oder an welche Hand der Verlobungsring kommt ab.

Wie viel Karat sollte ein Verlobungsring haben?

Viele Menschen stellen sich die Frage, wie viel Karat ein Verlobungsring haben sollte, damit er der Beschenkten ausreichend Wertschätzung entgegenbringt. Soll der Verlobungsring 1, 2, 0,5 oder gar 18 Karat haben? Dazu können wir nur eines sagen: Der Verlobungsring für Ihre Liebste sollte genau so viele Karat haben, wie Ihnen passend erscheint. Es gibt keine Vorgaben oder gar Regeln, die die Mindestzahl an Karat für einen Verlobungsring festlegen.

Dennoch sollte die Karat-Zahl – und somit der Preis – des Steines annähernd im Verhältnis dazu stehen, wie viel Geld Sie sonst für nicht lebensnotwendige Dinge ausgeben. Geben Sie öfter mal mehr Geld für Kleidung, Schmuck, Reisen etc. aus, sollten Sie sich durchaus überlegen, auch für den Verlobungsring ein wenig mehr in die Hand zu nehmen. Ansonsten könnte Ihre Zukünftige sich vielleicht nicht wertgeschätzt fühlen.

Wichtig ist aber natürlich vor allem, dass Sie Ihre Liebste einschätzen können: Will sie einen Verlobungsring mit großem Diamanten? Oder darf es etwas dezenter sein? Wollte sie immer schon einen Verlobungsring mit einem Hochkaräter? Machen Sie sich im Vorfeld ein paar Gedanken dazu und Sie werden bestimmt die passende Karat-Zahl für sich und Ihre Angebetete finden.

▶ Damit abgesehen von der Karat-Zahl auch der Rest des Ringes ganz den Wünschen Ihrer Zukünftigen entspricht, werfen Sie doch einen Blick in unseren Ratgeber zu verschiedenen Verlobungsring-Arten und finden Sie damit genau den passenden Ring!

Verlobungsring mit großem Diamant

Welche Größe ist die richtige für den Diamanten?

Ein nicht ganz unwesentlicher Aspekt bei der Wahl der Steingröße: die Form der Finger Ihrer Zukünftigen. Sind diese lang und schmal, fällt ein großer Stein mehr auf und kann möglicherweise erdrückend wirken. Bei kürzeren, breiteren Fingern hingegen passt ein größerer Stein oft besser.

Am Ende hängt die Entscheidung über die Größe aber vor allem von persönlichen Vorlieben und Möglichkeiten ab. Denn je größer der Stein, desto mehr Karat hat er. Und das lässt den Preis für den Stein unweigerlich steigen.

Demnach kann man diese Frage ähnlich beantworten wie jene nach der richtigen Karat-Zahl: Sie entscheiden, welche Diamant-Größe Ihnen richtig erscheint. Je nach Geschmack und Ansprüchen Ihrer Liebsten sowie Ihren Möglichkeiten wählen Sie die passende Größe aus.

▶ Gut zu wissen: Die Größe des Diamanten wirkt sich schlussendlich immer direkt auf den Preis aus. Damit Sie eine ungefähre Vorstellung davon haben, wie diese Auswirkungen aussehen, haben wir im Folgenden ein kleines Beispiel für Sie.

Das Beispiel zeigt, wie sich die Preise für Diamanten je nach Größe des Steins gestalten (die untenstehenden Preise beziehen sich immer auf einen 585er-Weißgold-Ring ohne sonstige Details; Preise Stand Februar 2022):

  • 0,3 Karat kosten etwa 1200 Euro
  • 0,5 Karat kosten etwa 2000 Euro
  • 1 Karat kostet etwa 6000 Euro
  • 1,5 Karat kostet etwa 13.000 Euro
  • 2 Karat kosten etwa 21.300 Euro
  • 3 Karat kosten etwa 41.300 Euro

Wie viele Monatsgehälter sollte man für den Verlobungsring einplanen?

Vor allem im amerikanischen Raum werden für Verlobungsringe oftmals große Summen ausgegeben. Dort gelten die Schmuckstücke als Symbol für die Wertschätzung, die man nicht nur dem/der Zukünftigen, sondern deren/dessen gesamter Familie entgegenbringt. Gibt man zu wenig für den Ring aus, könnte das als Beleidigung aufgefasst werden.

Mit diesem Brauch hat sich in den USA auch die Faustregel durchgesetzt, dass ein Verlobungsring ca. drei Monatsgehälter kosten sollte. Für viele Menschen ist das eine große Investition, für die sie über einen längeren Zeitraum sparen müssen.

Im mitteleuropäischen Raum gibt es solch eine Regel nicht. Hier ist es jedem/jeder freigestellt, wie viel Geld er/sie für einen Verlobungsring ausgeben möchte. Ob ein Monatsgehalt, ein halbes Monatsgehalt, einen Bruchteil eines halben Monatsgehalts oder zehn Monatsgehälter: Was Sie bereit sind auszugeben, sollten Sie ausgeben. Entscheiden Sie sich am besten für eine Summe, mit der Sie sich wohlfühlen und die Sie auch im Nachhinein noch vertreten können.

▶ Mehr zum „idealen“ Preis eines Verlobungsringes erfahren Sie in unserem Ratgeber zu den Kosten für einen Verlobungsring.

Verlobungsring & Karat: Fazit

Ein Verlobungsring ist für viele Menschen ein Symbol für Zusammengehörigkeit und die Entscheidung, den Rest des Lebens gemeinsam verbringen zu wollen. Umso wichtiger ist es daher, dieses Schmuckstück mit Bedacht auszuwählen und vor allem auf die Vorlieben des/der Zukünftigen zu achten. Selbstverständlich zählt dazu oftmals auch die Anzahl der Karat. Lassen Sie sich davon aber nicht zu sehr unter Druck setzen.

Wählen Sie den Verlobungsring vor allem nach Ihren Möglichkeiten aus und denken Sie daran, was Ihrer/Ihrem Liebsten gefallen könnte. So treffen Sie bestimmt die richtige Entscheidung!

 


FAQs: Verlobungsring & Karat

Wie viel kostet ein durchschnittlicher Verlobungsring?

Durchschnittlich kostet ein Verlobungsring etwa 1000 €. Günstige Modelle gibt es schon ab 200-300 €, nach oben hin gibt es so gut wie keine Grenze.

Wie viel kostet ein Diamantring mit 1 Karat?

Ein Diamantring mit 1 Karat kostet rund 6000 € (Stand Februar 2022). Mehr dazu erfahren Sie in der Tabelle weiter oben im Text.

Was bedeutet Karat beim Gold-Verlobungsring?

Karat bezieht sich nicht nur auf das Gewicht eines Diamanten, sondern auch auf den Goldgehalt. So entsprechen Ringe mit beispielsweise 75 % reinem Goldanteil einem Karat-Wert von 18.

Bildquellen: © Rawpixel.com - stock.adobe.com; © Africa Studio - stock.adobe.com

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.