3% Skonto auf Vorkasse
Gratis Trauringetui & neutraler Versand
Kostenlose Ringweitenermittlung
Trauringe online kaufen ohne Risiko auch auf Rechnung
Ihre Service Hotline: 06023 9188536
zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner
Ein Leben lang an deiner Seite!

Der ultimative Verlobungsring-Ratgeber: die 7 wichtigsten Antworten

Einen Verlobungsring auszusuchen, ist nicht nur aufregend und schön, sondern durchaus auch eine gewisse Herausforderung – gibt es vor dem Kauf doch einige Fragen zu klären: Welcher Stil soll es werden? Wie viel Karat soll der Stein haben? Sollen beide Partner/innen Ringe tragen? Damit Sie nicht komplett unvorbereitet in den Ringkauf gehen, klären wir im folgenden Verlobungsring-Ratgeber die wichtigsten Fragen rund um den Verlobungsring.

Mit dem Verlobungsring-Ratgeber zum perfekten Ring

Ein Verlobungsring ist schon lange kein Schmuckstück mehr, das nur bis zum Tag der Eheschließung getragen und dann vom Ehering abgelöst wird. Vor allem immer mehr Frauen wollen den Verlobungsring auch nach dem Ja-Wort als Vorsteckring zusammen mit dem Trauring am Finger tragen und so dieses besondere Schmuckstück weiterhin in Ehren halten.

Aus diesem Grund – und weil Sie Ihre große Liebe natürlich mit einem schönen Schmuckstück überraschen wollen – sollte der Verlobungsring nicht ohne ein paar vorherige Überlegungen gekauft werden. Im Folgenden finden Sie deshalb die 7 wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Verlobungsringkauf.

Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten zum Verlobungsring-Kauf

Welche Größe soll der Stein haben? Welches Metall ist das schönste? Und wie finde ich die richtige Ringgröße? Das erfahren Sie hier.

#1 Verlobungsring – nur für die Frau oder auch für den Mann?

Lange Zeit war es Tradition, dass der Mann den Verlobungsring gekauft und der Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Mittlerweile gibt es ganz unterschiedliche Varianten:

  • Sie kauft den Ring und macht ihm den Antrag.
  • Die Partner/innen kaufen nach dem Antrag gemeinsam den Verlobungsring.
  • Die Person, die den Antrag macht, kauft für beide Partner/innen Verlobungsringe.
  • Die Verlobung findet ganz ohne Ring statt.

Für welche Variante auch immer Sie sich entscheiden, sie sollte in erster Linie zu Ihnen und Ihrem/Ihrer Auserwählten passen.

#2 Wann sollte man den Verlobungsring am besten kaufen?

Wenn Sie wissen, dass Sie sich mit Ihrer/Ihrem Liebsten verloben wollen, können Sie beginnen, sich über den Verlobungsring Gedanken zu machen. Ob Sie dabei nur für Ihr Gegenüber einen Ring kaufen oder für Sie beide, ist Ihnen überlassen. Alternativ können Sie den Antrag auch ohne Verlobungsring durchziehen und diesen im Nachhinein gemeinsam mit Ihrem/Ihrer Partner/in kaufen. Das ist vor allem dann eine gute Idee, wenn Sie sich wegen des Stils nicht sicher sind.

Verlobungsring auf Geldscheinen

#3 Wie teuer darf ein Verlobungsring sein?

Genau wie bei den Fragen, wer einen Verlobungsring bekommt und wann man diesen am besten kaufen sollte, können wir auch hier nur antworten: Es ist ganz Ihnen überlassen. Anders als in den USA, wo im Grunde erwartet wird, dass für einen Verlobungsring drei Monatsgehälter ausgegeben werden, gibt es in Mitteleuropa keine Vorgaben, wie viel ein Verlobungsring zu kosten hat.

Es hängt immer von Ihrer persönlichen Situation und Ihrem Budget ab. Wenn Sie studieren und keine Ersparnisse haben, ist ein Verlobungsring mit einem Wert von unter 500 Euro absolut legitim. Sollten Sie bereits eigenes Geld verdienen und sich auch sonst hin und wieder etwas Schönes leisten, würden wir Ihnen empfehlen, für den Verlobungsring etwa ein halbes Nettomonatsgehalt anzuberaumen – nach oben hin gibt es natürlich keine Grenzen.

▶ Wenn Sie noch mehr Anhaltspunkte für den Preis des Verlobungsringes brauchen, werfen Sie doch einmal einen Blick in unseren Ratgeber zu Verlobungsring-Kosten.

#4 Wie finde ich die richtige Ringgröße heraus?

Es gibt zahlreiche Methoden, die passende Ringgröße für Ihre/n Partner/in herauszufinden: mit dem Maßband, einer Schablone o. Ä. Richtig verlässlich sind diese Methoden aber alle nicht. Wir empfehlen unseren Kund/innen beispielsweise immer, Antragsringe in der Ringweite 54 zu bestellen. Sollte diese am Ende nicht passen, können Sie den Ring in 54 ganz einfach gegen einen anderen Ring in der passenden Weite umtauschen – und das kostenlos.

Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie den Antrag einfach ohne Ring machen und im Nachhinein gemeinsam auf Ringschau gehen.

▶ Mehr zu Ringgrößen und wie Sie die passende ausfindig machen können erfahren Sie in unserem Ratgeber Ringgröße ermitteln.

#5 Welcher Stil ist der richtige?

Den richtigen Stil für den Verlobungsring zu finden, ist mitunter wahrscheinlich eine der größten Herausforderungen beim Ringkauf. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das passende Design für den Verlobungsring zu ermitteln:

  • Werfen Sie einen Blick in die Schmuckschatulle Ihrer/Ihres Liebsten. Liegen dort vorwiegend schlichte oder auffallende Ringe? Ist vieles farbig oder eher neutral gehalten? Vielleicht hat Ihr/e Auserwählte/r auch wenig bis gar keinen Schmuck. Dann bietet sich wahrscheinlich ein schlichter Ring eher an.
  • Unternehmen Sie einen Schaufensterbummel und gehen Sie am ein oder anderen Juwelier vorbei. Vielleicht verrät Ihr/e Partner/in Ihnen dabei ganz von selbst, welche Art von Verlobungsring ihr/ihm gefällt.
  • Möglicherweise können Sie über den Freundeskreis herausfinden, was Ihrer großen Liebe ringtechnisch am besten gefallen könnte.

#6 Welches Metall ist das passende?

Das Material ist neben dem Steinbesatz maßgebend für die Optik und den ersten Eindruck eines Verlobungsringes. Ob der Ring elegant, modern, zeitlos oder jugendlich aussieht, entscheidet nicht zuletzt das Metall. Welches Metall ist aber das passende für Ihren Verlobungsring?

  • Weißgold: Weißgold ist ein zeitloser Klassiker unter den Verlobungsring- und Ehering-Materialien. Silbrig-glänzend, schlicht und elegant – das beschreibt das Edelmetall wohl am besten. Es passt zu jedem Anlass und Outfit und strahlt mit einem steinbesetzten Ring unvergleichlich schön um die Wette.
  • Gelbgold: Gelbgold erfreut sich vor allem bei Trauringen ungebrochener Beliebtheit – und das schon seit Jahrhunderten. Doch auch in Form eines Verlobungsringes weiß das Metall zu bezaubern. Der warme, gelbgoldene Farbton des Materials ist edel und schmeichelhaft.
  • Rotgold: Rotgold ist ein moderneres Metall, das vor allem bei jungen Menschen auf großen Anklang stößt. Das warme Rot des Materials ist an jeder Hand ein Hingucker.
  • Platin: Platin ist neben Weißgold wohl das beliebteste Metall für Verlobungsringe. Die gräulich-silberne Farbe macht es zeitlos und elegant. Darüber hinaus ist Platin eines der wertvollsten und seltensten Metalle der Erde – ein Grund mehr, warum es gerne für Verlobungsringe verwendet wird.
  • Carbon: Wer es etwas außergewöhnlicher will, der kann sich für Verlobungsringe in Carbon entscheiden. Die schwarze Farbe des Materials ist nicht alltäglich und zieht so vermutlich den ein oder anderen Blick auf sich.

Verlobungsring aus Gelbgold

Verlobungsring aus Gelbgold

Verlobungsring aus Rotgold

Verlobungsring aus Rotgold

Verlobungsring aus Carbon

Verlobungsring aus Carbon

#7 Welcher Stein passt am besten?

Das hängt wiederum ganz von den Vorlieben Ihres/Ihrer Angebeteten ab. Steht er/sie auf auffällige Schmuckstücke mit großen Steinen? Oder darf es doch ein wenig dezenter sein? Ein klassischer Verlobungsring ist mit einem einzelnen größeren Diamanten ausgestattet, der die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht. Damit soll die Einzigartigkeit des/der Beschenkten symbolisiert werden.

Es gibt aber noch weitaus mehr Varianten, was den Steinbesatz betrifft. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Schliffe und Fassungen vor. Wir liefern Ihnen auch die Antwort auf die Frage „Wie viel Karat sollte ein Verlobungsring haben?“.

Schliffe

Der Schliff des Steins trägt maßgeblich zur Optik und dem ersten Eindruck des Ringes bei. Die bekanntesten Schliffe sind:

  • Brillant: Der Brillant ist der Klassiker unter den Schliffen für Diamanten. Er zeichnet sich durch seine runde Form aus.
  • Prinzess: Der Prinzess-Schliff versprüht einen Hauch von Cinderella und ist besonders romantisch. Er zeichnet sich durch seine quadratische Form aus.
  • Tropfen: Diese Schliffart ähnelt in der Form einem Regentropfen oder einer Träne.
  • Baguette: Baguette kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie Stab. Diese Bezeichnung passt durchaus zu dieser Schliffart, da sie durch ihre schmale, längliche Form einem Stab ähnelt.
  • Kissen: Die Kissenform hat seinen Namen von seiner quadratischen Form, die an den Ecken abgerundet ist – und damit einem Kissen ähnelt.
  • Herz: Ein Diamant in Herzform – mehr brauchen wir dazu wohl nicht zu sagen.
  • Oval: Sanft abgerundet, elegant, modern – mit diesen Attributen lässt sich die ovale Schliffart bestens beschreiben.

Verlobungsring-Schliffarten

Fassungen

Die Fassung bestimmt, wie prominent der Stein am Ring positioniert wird. Die Folgenden gehören zu den bekanntesten:

FassungBeschreibung

Krappenfassung

Die Krappenfassung ist wohl die ikonischste Variante unter den Steinfassungen. Hier wird ein einzelner Stein (meist ein Brillant) von vier bis sechs Metallstreifen festgehalten und so vom Rest des Ringes abgehoben. Der Stein erhält dadurch eine besondere Stellung am Ring und spielt unvergleichlich schön mit dem einfallenden Licht. Ein Verlobungsring, der von einem einzelnen Stein in einer Krappenfassung geziert wird, hat sogar einen eigenen Namen: Solitär.

Spannfassung

Zwar befindet sich in der Spannfassung auch nur ein einziger Stein, dieser wird aber nicht emporgehoben, sondern auf derselben Ebene wie der restliche Ring gehalten. Es handelt sich hierbei also um eine einheitliche Ringschiene, in die ein Stein eingelassen wird.

Pavéfassung

In der Pavéfassung wird nicht nur ein Stein am Ring platziert, sondern gleich mehrere. Diese werden wie Pflastersteine (pavé kommt aus dem Französischen und bedeutet gepflastert) entlang der Ringschiene angeordnet. Ein bekannter Vertreter der Pavéfassung ist der Memoirering.

Kanalfassung

Bei der Kanalfassung werden, ähnlich wie bei Pavéfassung, mehrere Steine am Ring platziert. Bei der Kanalfassung aber werden diese zwischen zwei parallele Schienen eingelassen und somit auf eine Ebene mit dem restlichen Ring gebracht – in der Pavéfassung sind die Steine erhaben und werden sozusagen auf den Ring draufgesetzt.

Verlobungsring mit Krappenfassung

Verlobungsring mit Krappenfassung

Verlobungsring mit Spannfassung

Verlobungsring mit Spannfassung

Verlobungsring mit Pavéfassung

Verlobungsring mit Pavéfassung

Verlobungsring mit Kanalfassung

Verlobungsring mit Kanalfassung

Karat

Eines vorweg: Je größer der Diamant am Verlobungsring ist, desto teurer ist er auch. Dabei ist zu beachten, dass der Preis mit der Größe des Diamanten exponentiell steigt. Das heißt, ein Diamant mit einem Karat kostet nicht doppelt so viel wie ein Diamant mit 0,5 Karat, sondern um ein Vielfaches mehr. Das sollten Sie in ihre Kalkulation definitiv miteinbeziehen, wenn Sie an den Steinbesatz denken.

Hier ein kleines Beispiel, das zeigt, wie sich die Preise für Diamanten je nach Größe des Steins gestalten (die untenstehenden Preise beziehen sich immer auf einen 585er-Weißgold-Ring ohne sonstige Details; Preise Stand Februar 2022):

  • 0,3 Karat kosten etwa 1200 Euro
  • 0,5 Karat kosten etwa 2000 Euro
  • 1 Karat kostet etwa 6000 Euro
  • 1,5 Karat kostet etwa 13.000 Euro
  • 2 Karat kosten etwa 21.300 Euro
  • 3 Karat kosten etwa 41.300 Euro

Wichtig bei der Wahl ist – neben dem Preis – auch hier wieder: Gefällt Ihrer großen Liebe auffälliger Schmuck? Oder kann es dezenter sein? Daran sollen Sie die Größe des Diamanten und damit die Karatzahl festmachen.

Symbolik rund um den Verlobungsring

Rund um den Verlobungsring ranken sich vielerlei Symbolik und Mythen. Zu den bekanntesten zählt wohl der Aberglaube, dass es ein schlechtes Omen wäre, wenn der Verlobungsring beim Antrag nicht wie angegossen passt. In den USA beispielsweise hat der Verlobungsring eine solch große symbolische Bedeutung, dass es beinahe als Beleidigung angesehen wird, wenn der/die Schenkende nicht eine stattliche Summe dafür bezahlt hat.

Wir wollen im Folgenden zwei häufige Fragen in Bezug auf die symbolische Bedeutung des Verlobungsringes klären.

Verlobungsring an einer Hand

Was sagt die Ringform aus?

Die Form des Ringes, die keinen Anfang und kein Ende hat, steht für die Unendlichkeit der Verbundenheit zweier Liebender. Sowohl im Verlobungs- als auch später in den Eheringen spiegelt sich dieser Gedanke wider. Gerne werden auf Ankündigungs- oder Dankeskarten für Hochzeiten zwei ineinander verschlungene Ringe abgebildet, die gemeinsam das Zeichen der Unendlichkeit darstellen.

An welcher Hand wird der Verlobungsring getragen?

Die Frage, an welcher Hand der Verlobungsring getragen wird, ist ebenso zu beantworten wie die Frage nach den Kosten eines Verlobungsringes: Das liegt ganz in Ihrem Ermessen. In den meisten Fällen wird der Verlobungsring an der linken Hand getragen und der Ehering später an der rechten Hand. Viele Paare machen es aber mittlerweile genau umgekehrt oder tragen beide Ringe an einem Finger. Tragen Sie den Ring da, wo es Ihnen bzw. Ihrer/Ihrem Liebsten am besten gefällt.

Mit dem Verlobungsring-Ratgeber finden Sie Ihren perfekten Ring!

Um den perfekten Verlobungsring zu finden, braucht es ein wenig Zeit, ein paar Überlegungen und vielleicht einen Verlobungsring-Ratgeber, der schon die ein oder andere Frage zu diesem wichtigen Thema beantwortet. Egal, für welches Material, welchen Stil, welche Steingröße etc. Sie sich am Ende entscheiden, wichtig ist vor allem, dass Sie dabei an Ihren Herzensmenschen denken und sich überlegen, was ihm gefallen könnte. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Ringkauf!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

 


FAQs: Verlobungsring

Gibt es für die Verlobungsring-Kosten eine Faustregel?

Nein. Während in den USA durchaus erwartet wird, dass für einen Verlobungsring etwa drei Monatsgehälter ausgegeben werden, gibt es in Deutschland, Österreich etc. dafür keine Vorgaben. Wie viel Sie für einen Verlobungsring bezahlen wollen oder können, entscheiden Sie selbst.

Kann man einen Verlobungsring umtauschen?

Ja. Bei TrauringShop24.de haben Sie die Möglichkeit, einen Verlobungsring (sofern er nicht graviert ist) kostenlos in eine andere Größe umzutauschen.

Wohin kommt der Verlobungsring?

Der Verlobungsring kann sowohl an die linke als auch an die rechte Hand gesteckt werden. Er kann darüber hinaus nach dem Ja-Wort weiterhin getragen, aber auch abgelegt werden.

Wer trägt den Verlobungsring?

Das ist ganz Ihnen überlassen. In der Regel erhält die Person einen Ring, der der Antrag gemacht wird. Sie können aber auch für Sie beide Verlobungsringe besorgen und diese als Zeichen Ihrer Verbundenheit tragen.

Was ist, wenn der Verlobungsring nicht passt?

Sollte ein Verlobungsring nicht passen, können Sie diesen bei uns ganz einfach in eine andere Größe umtauschen (sofern der Ring nicht graviert ist). Kontaktieren Sie uns!

Bildquellen: © Artem - stock.adobe.com; © Marijus - stock.adobe.com; © Prostock-studio - stock.adobe.com

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.